chemnitz.stadtus.de - Ihr Stadtmagazin Chemnitz
 
ChemnitzStartseite  
 
 
  
  
  
  
  
  
  
     News & Tipps 
     Automarkt 
     Ratgeber Auto 
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
Region wählen
Newsletter/RSS-NewsFeed Chemnitz Kontakt/Impressum


Anzeigen

 

Anzeigen

Tipps zum Benzin sparen

Das Benzin ist teuer wie nie zuvor. Wir verraten Tricks um Sprit zu sparen!

Diverse Untersuchungen haben eindeutige Sprit-Ersparnisse bei Einhaltung dieser Regeln erwiesen. Daher können auch wir Ihnen ans Herz legen, diese Regeln zu befolgen. Sie sparen übrigens nicht nur Sprit und sparen somit nicht nur Geld - sie schonen damit auch unsere Umwelt!

Billig tanken
Um bares Geld zu sparen, lohnt es sich eine Tankstelle mit niedrigerem Preis anzusteuern. Allerdings sollte hier die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben - denn eine Fahrt ausschließlich zum Zwecke des Tankens zu kilometerweit entfernten billigen Tankstellen verbraucht unnötig Benzin und frisst somit meist das durch den günstigen Preis ersparte Geld wieder auf.
Welche Tankstelle in Ihrer Umgebung die günstigsten Benzinpreise aufweist erfahren Sie mit unserer Abfrage in der Rubrik "Auto, Motorrad & Co".

Kein unnötiger Ballast im Auto
Jedes KG-Gewicht erhöht den Spritverbrauch des Autos und somit auch die Kosten. In Fachkreisen gilt die Faustregel: 100 Kilogramm Mehrgewicht kosten einen halben Liter mehr Sprit auf 100 Kilometern. Entrümpeln Sie daher Ihr Fahrzeug und führen Sie nur mit, was vorgeschrieben ist und was sie auch wirklich benötigen!

Dachgepäck vermeiden
Aufgrund des erhöhten und meist ungünstigeren Luftwiderstandes das Fahrzeuges erhöht sich der Spritverbrauch. Daher sollte auf Dachträger und Dachgepäck nach Möglichkeit verzichtet werden - und auch wirklich nur dann montiert sein, wenn er unbedingt benötigt wird.

Richtiger Reifendruck
Ein zu geringer Reifendruck führt zu einem erhöhten Rollwiderstand, was wiederum erhöhten Treibstoffverbrauch und somit höhere Kosten nach sich zieht. 0,4 Bar geringerer Druck steigert den Benzinverbrauch um ca. 10%. Den für Ihr Fahrzeug optimalen Druck können Sie dem Handbuch entnehmen. Häufig wird empfohlen, den angegebenen optimalen Druck um ca. 0,2 Bar zu erhöhen um so Spritersparnis zu erzielen.

Motor nicht warmlaufen lassen und abstellen
Auch wenn man es immer wieder beobachten kann: Motor bei stehendem Auto warmlaufen lassen bringt nichts, weil der Motor im Stand nur langsam seine Betriebstemperatur erreicht. Eine meist gewollte Heizleistung wird somit meist nicht oder nur gering erreicht. Autos verbrauchen im Leerlauf pro Stunde ca. einen Liter Benzin. Sie sollten daher auf das Warmlaufen verzichten und das Auto auch aus anderen Gründen nicht unnötig laufen lassen.

Ohne Gas starten
Dank der modernen Technik können die meisten Fahrzeuge ohne Gas gestartet werden. Ein Start mit Vollgas und hoher Drehzahl kann den Spritverbrauch nahezu verdoppeln.

Gänge nicht ausfahren
Sie sollten am besten zwischen 2.000 und 2.500 Umdrehungen in den nächsten Gang schalten. Als Faustregel gilt: Ab 30 km/h: 3. Gang, ab 60 km/h: 4. Gang, ab 80 km/h: 5. Gang.

"Motorbremse" nutzen
Lassen Sie so lange wie möglich eingekuppelt - dann bremst der Motor den Wagen und Sie verbrauchen weniger Sprit als im Leerlauf. Denn bei Einspritz-Motoren wird die Kraftstoffzufuhr gekappt, wenn Sie vom Gas gehen und sie verbrauchen somit keinen Tropfen Benzin - im Leerlauf hingegen verbraucht das Auto ca. einen Liter pro Stunde.

Vorausschauend fahren
... denn Bremsen vernichtet die Energie, die beim Beschleunigen investiert wurde. Durch vorausschauendes Fahren können Sie die Energie besser ausnutzen.

Verbraucher abschalten
Schalten Sie elektronisch Verbraucher wie Licht, Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Klimaanlage etc. nur dann ein, wenn Sie diese auch benötigen. V.a. Klimaanlagen verbrauchen viel Strom, der durch den Motor produziert werden muss und somit viel Kraftstoff verbraucht.

Regelmäßige Inspektionen
Achten Sie darauf, Ihr Fahrzeug regelmäßig zur Inspektion zu bringen. Denn eine einwandfrei funktionierende Technik arbeitet sparsamer. Ein zu niedriger Ölstand erhöht z.B. den Verbrauch und sorgt für eine niedrigere Lebensdauer. Die Kosten für eine Inspektion lohnen sich!

Viele Fahrschulen bieten sogenannte "Spritsparstunden" an. Hier können Sie diese Tipps und Tricks in der Praxis lernen. Fragen Sie einfach bei einer Fahrschule in Ihrer Umgebung nach! Nützliche Hinweise gibt auch der ADAC: Jetzt informieren!

Aktuelle Benzinpreise, Veränderungen der Besteuerungen und Preisverleihungen für umweltfreundliche Fahrzeuge behandelt AutoRegional.de.

Das beste Mittel Sprit und somit Geld zu sparen ist übrigens auf überflüssige Fahrten zu verzichten oder auf andere Verkehrsmittel umzusteigen. Meist bieten alternative Verkehrsmittel attraktive, kostengünstige und entspanntere Angebote (z.B. Surf & Rail der Bahn, Billigflieger) oder sind sogar gut für die eigene Fitness (z.B. Gehen, Radfahren - so können Sie sich vielleicht auch noch das teuere Fitness-Studio sparen ;-)).

Wir wünschen viel Erfolg beim Spirt sparen!

Weitere Informationen zum Thema: .

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit:

  • Newsletter und/oder RSS/XML-Newsfeed bei Chemnitz.
  • Tageszeitungen - Jetzt im Probe-Abo testen!
  • zurück zurück zu: vorherige Seite





     
        chemnitz.stadtus.de ist ein Angebot von stadtus.de.
    Datenschutz | Jobs | Nutzungsbedingungen. Wieso sind einige Links grün?
    © 1997-2009 Stadtus.
    powered by Domain24